Wie kann Teilhabe für alle gesichert, kulturelle Vielfalt gestärkt und urbane Gemeinschaft gefestigt werden?

Städte in Deutschland sind durch eine zunehmend diverse Bevölkerungsstruktur geprägt. Bestehende sozial-ökologische Ungleichheiten ebenso wie die angemessene Integration von Migranten sind eine Herausforderung für Kommunen und die Stadtgesellschaft. Entsprechend stellen sich Fragen nach Strategien für sozialen Zusammenhalt in den Städten aufs Neue.

Im Fokusthema werden Fragen zur Teilhabe benachteiligter Gruppen in städtischen in Bezug auf Wohnen oder Mobilität behandelt sowie Möglichkeiten der stärkeren Integration dieser Gruppen in die Gestaltung kooperativer und ko-produktiver Planungs- und Quartiersentwicklungsprozesse. Zudem werden neue Formen städtischen Zusammenlebens diskutiert.