Fokusthemen:
Urbane Produktion, Urbane Mobilität und Logistik

Kurzbeschreibung:

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt GiS untersucht Potentiale und Möglichkeiten städtischer Gewerbegebiete und sowie deren Transformation hin zu einer verstärkten Nutzung durch produzierendes Gewerbe und Handwerk. Dabei wird sich stützt auf unterschiedliche methodische Ansätze gestützt, die miteinander verknüpft werden. Neben einer grundsätzlichen allgemeinen Aufbereitung des Forschungsstandes im Themenfeld städtischer Gewerbegebiete gilt es, in einem weiteren Untersuchungsteil anhand von regionalen Daten und ausgewählten lokalen Fallstudien den Nutzungswandel innerstädtischer und stadtnaher Gewerbe- und Industriestandorte besser zu verstehen. Darauf aufbauend werden in Kooperation mit den lokalen Akteuren (Wirtschaftsförderern, Stadtplaner, Investoren etc.) in den Fallstudien Ansätze zur Identifikation von Problemlagen und Chancen (Monitoring und Prognose) erarbeitet. Diese Ansätze sollen in Pilotprojekte überführt werden, in denen die lokalen Akteure neue Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, etwa im Bereich betriebsübergreifender Wertschöpfungsketten und neuer Trägermodelle für Gewerbeimmobilien, konkret erproben.

Förderlinie:
Nachhaltige Transformation urbaner Räume

Laufzeit:
01.11.2016 - 31.10.2019

Untersuchungsort:
Wuppertal, Krefeld, Ruhrgebiet (Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund), Hamburg

Untersuchungsraum:
Quartier, Stadt, Region

Verbundleitung:
Bergische Universität Wuppertal, Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Verbundpartner:

Hafencity Universität Hamburg (HCU), Fachbereich Stadtplanung, Fachgebiet Projektentwicklung und
Projektmanagement

Webseite:
https://www.oekonomie-arch.uni-wuppertal.de/forschung/laufende-projekte/gis-gewerbe-in-der-stadt.html

zurück zur Übersicht